Hier finden Sie uns:

Reit- und Fahrverein

"Jan von Werth" Jülich e.V.

 Carmen Reuters

(Geschäftsstelle)
Am Biemer Hof 19
52457 Aldenhoven

Telefon: 02464 / 2285

 

(Wegen Terminabsprachen

zu Reitstunden wenden Sie sich bitte an Stephan Tölchert

(Tel.0177/5961254) & Daniela Zadlowski (Tel.0171/2231790),

wegen

Voltigierstunden an

Anne Schagen (0170/7765695)

 REITANLAGE

"HASENFELDER    WEG 4"

52428 JÜLICH

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.00 - 21.00 Uhr

Samtag: 8.00 - 20.00 Uhr

Sonntag: 8.00 - 18.00 Uhr

 

Kontakt:

Stephan Tölchert

Tel.:0177/5961254            

 

(weitere Infos:

...hier anklicken)

 

Chronik des Jülicher RuFV "Jan v. Werth"

Vereins-Standarte

Der Reit- und Fahrverein "Jan von Werth" Jülich kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

 

Vorläufer des heutigen Reitvereins war der Jülicher Rennverein, der schon im Jahr 1884 gegründet und von Freiherr zu Brachelen geführt wurde.

Bereits in demselben Jahr fand die erste Veranstaltung statt, die schon 7 Prüfungen ausschrieb. Die Pferde wurden damals in die Kategorie leichte und schwere Ackerpferde unterteilt.

Nach 27 Jahren erfolgreichen Bestehens war es im Juli 1911 unumgänglich, den Jülicher Rennverein wegen finanzieller Schwierigkeiten aufzulösen. Bedingt durch die politischen Geschehnisse und wegen des maßgeblichen Einsatzes von Graf und Gräfin von und zu Hoensbroech wurde erst wieder im Jahr 1925  der heutige Jülicher Reitverein aus der Taufe gehoben. Den Namenszusatz "Jan von Werth" hatte man damals deshalb gewählt, weil in Puffendorf, also im Jülicher Land, der Vater des angesehenen Reitergenerals Jan von Werth geboren wurde.

Nach dem Krieg wurde die Vereinsbezeichnung in Jülicher Reit-, Zucht- und Fahrverein "Jan von Werth" erweitert. Im Jahr 1953 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister.

 

 

 

1949 wurde unter dem Vorsitz von Barthel Weitz das 1. Turnier nach dem Krieg auf dem Gelände des jetzigen Stadions des Fußballclubs durchgeführt. Insgesamt war dies bereits die 10. Veranstaltung des Jülicher Reitvereins.

 

Anlässlich der Wettkämpfe wurde 1952 die neue Vereinsstandarte eingeweiht und unser heutiger Turnierplatz, ehemaliges Truppenübungsgelände an der Rur, fast ausschließlich durch eigenen Einsatz der Mitglieder erstellt.

(Beispiele für Veranstaltungen des Vereins:

links: Fuchsjagd 1955; rechts: Eifelritt zur Oleftalsperre 1968)

 

Reithalle am Brückenkopf

 

 

 

 

 

1950 errichtete man Stallungen in den Kasematten des Brückenkopfes, wobei den Mitgliedern auch ein Reitplatz zur Verfügung stand. Bereits 1957 gelang es dem Jülicher Reitverein als einem der ersten Vereine im Rheinland, den Bau einer Reithalle zu realisieren.

Reitplatz der Reitanlage am Brückenkopf 1982
Turnierplatz Anfang der 1960-er Jahre

 

 

 

 

Zu den besonderen Ereignissen im Vereinsleben

zählte 1962 die Austragung des Landesturniers Rheinland

sowie die mehrtägigen großen, im Kreis bekannten

Eifelritte, die den Zusammenhalt im Verein noch mehr festigten.

Nachdem zuvor Herr Höppner, dann die Herren Pelzer und Platen in Jülich als Reitlehrer tätig waren, fungierte als erster Ausbilder nach Fertigstellung der Reithalle Herr Rudolf Pelzer.

In den Jahren von 1972 bis 1980 wurde die Reitanlage am Brückenkopf von Herrn Theo Theelen geführt. Anschließend übernahm Franz-Werner Lux bis 1987 die Anlage.

Von 1987 bis 1997 wurde die vereinseigene Reitanlage wiederum von Theo Theelen geleitet, wobei der Verein und Theo Theelen im Jahr 1997 von der Umsiedlung dieser Anlage durch die Landesgartenschau betroffen waren. Der Verein erbaute in diesem Jahr eine neue, moderne Reitanlage am Hasenfelder Weg, nach deren Errichtung Herr Theo Theelen weiter als Pächter gewonnen werden konnte. Er, der auch als Turnierrichter in der hiesigen Region tätig ist, führte die Anlage als Reitschule der FN bis April 2005.

Vom 01.05.2005 bis zum 31.03.2011 lag die Führung  in den Händen von Angelika Nürnberg.

Danach waren Theo van Loon und Verena Quinkelen Pächter der Anlage, bevor Diana Heister am 01.07.2014 die Jülicher Reitanlage "Hasenfelder Weg" übernahm. Seit 2016 haben Stephan Tölchert und Daniela Zudlowski die Anlage gepachtet.

 

Die Vorsitzenden des Vereins:

  • Barthel Weitz                        bis 1949
  • Balto Schetter                  1950 - 1960
  • Franz-Werner Aldenhoven 1961 - 1964
  • Dr. Gustav Innecken         1964 - 1989
  • Albert Hermanns              1989 - 2004
  • Engelbert Keuten              2004 - 2015
  • Matthias Wickerath              seit 2015

Eines der Highlights des Vereins in jedem Jahr ist das große Reit- und Springturnier auf dem Turniergelände an der Rur.

 

Turnierplatz 1973
Turnierplatz 2008
Dressurplatz auf dem Turniergelände 1985

 

 

Die Dressurprüfungen der Jülicher Turniere wurden bis 1997 auf dem Turniergelände an der Rur durchgeführt, bevor sie nach Errichtung der neuen Reitanlage in die dortige Halle verlegt wurden.

                      (Die Turnierkataloge im Wandel der Zeiten)

 

Mittlerweile zählt der Verein 226 Mitglieder (Stand 01.01.2015). Nach außen vertreten uns 60 Reiter, die über den Kreis hinaus den Verein auf zahlreichen Turnieren erfolgreich repräsentieren.

Unser Verein ist in der glücklichen Lage, eine stattliche Anzahl an guten Reitern hervorgebracht zu haben, die zum Teil bis zur Klasse S geritten sind bzw. reiten.

Auch unsere Jugend ist auf dem Vormarsch. Haben wir doch einige Junioren und Junge Reiter, die erfolgreich in Prüfungen der Kl.M*/M** bis hin zu Kl.S reiten.

Natalie Destree-Kradepohl

 

 

Das sportliche Aushängeschild unseres Vereins seit vielen Jahren ist Natalie Destree-Kradepohl, die u.a. mehrfach erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften der Springreiter teilgenommen hat und auch weiterhin erfolgreich für den Verein reitet.

                Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins "Jan von Werth" Jülich

                            wünscht allen Reitern und Pferdefreunden

   einen harmonischen Einklang im Umgang mit den Vierbeinern, viel Gesundheit,

                    eine erfolgreiche Turniersaison und fairen Sport.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reit- und Fahrverein Jan von Werth Jülich e.V.